Online-Lexikon

V-Darstellung

field sweep mode

Vertikal-Darstellung einer Waveform. Jeweils alle Zeilen eines Halbbildes werden nebeneinander gezeigt. Im Falle von Interlaced Scanning, überlagern sich die Darstellungen der beiden Halbbilder.

In der V-Darstellung lassen sich vor allem diejenigen Signalanteile oder -fehler erkennen, die sich von Zeile zu Zeile ändern. Dies könnten beispielsweise abfallende Helligkeiten über die Vertikale eines Bildes oder Shading-Fehler einer Kameras sein. Bei analogen Videosignalen lassen sich mit der V-Darstellung zusätzlich auch Brummstörungen erkennen.

Vgl. 2V-Darstellung, H-Darstellung und 2H-Darstellung.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 26.06.2018

zurück zur Liste