Online-Lexikon

Pixeldezimation

pixel decimation

Verringerung der Pixelanzahl zur Reduzierung der Datenmenge z.B. vor einer Aufzeichnung oder Übertragung. So stellen bei HD die Verfahren 3:1:1, 3:1,5:1,5, 3:2:2 oder 3:1,5:0 gegenüber 4:2:2 des HD-SDI-Signals eine Pixeldezimation dar, bei der das Luma-Signal und die Farbdifferenzsignale betroffen sind. Bei SD mindern die Verfahren 4:1:1 oder 4:2:0 gegenüber dem SD-SDI-Signal mit 4:2:2 lediglich die Farbdifferenzsignale.

Eine Pixeldezimation reduziert die Auflösung bestimmter Signalanteile und damit in der Regel die Bearbeitungsfähigkeit eines Videosignals. Bei digitalen MAZ-Formaten findet die Pixeldezimation vor einer eventuellen Videodatenreduktion statt und ist daher davon unabhängig zu sehen.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 10.03.2016

zurück zur Liste