Online-Lexikon

ITU-R BT.2020

Videostandard der ITU, der die Spezifikationen von UHD und Advanced HD beschreibt. Für die beiden Auflösungen UHD-1 mit 3840 Pixeln pro aktiver Zeile und 2160 Zeilen und UHD-2 mit 7680 Pixeln und 4320 Zeilen gilt das Bildseitenverhältnis 16:9. Die Pixelgeometrie ist somit quadratisch. Möglich ist ausschließlich das Abtastverfahren Progressive Scanning mit mehreren Videonormen, sie beispielsweise die in Europa üblichen 2160p/50, 2160p/25 oder auch 2160p/100. Normen mit p/23,98 und p/24 sind ebenfalls möglich.

Neben einem Komponentensignal nach dem Verfahren 4:2:2 kann auch ein RGB-Signal mit 4:4:4 übertragen werden.

Der gegenüber ITU-R BT.709 erweiterte Farbraum WCG hat die Primärvalenzen x=0,71, y=0,29 für Rot, x=0,17, y=0,80 für Grün und x=0,13, y=0,05 für Blau. Die Luma-Formel hat die Werte 26% Rot, 68% Grün und 6% Blau. Der Standard sieht eine Gamma-Vorentzerrung vor. Die Pegelwerte der Bildpunktelemente können entweder mit 12 Bits oder mit 10 Bits quantisiert werden.

Das Originaldokument enthält Angaben zu den teils abweichenden Spezifikationen für die US-amerikanisch/japanische Videonormen.

Vergl. ITU-R BT.2100, ITU-R BT.709 und ITU-R BT.601.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 16.03.2020

zurück zur Liste