Online-Lexikon

Constant Luma

Reihenfolge, in der das RGB-Signal, beispielsweise einer elektronischen Kamera, zuerst in ein Komponentensignal gewandelt und dann mit einer Gamma-Kurve versehen wird. Bei einer notwendigen Rückwandlung zu RGB, beispielsweise für die Wiedergabe auf einem Display, treten dabei keine Pegelfehler auf. Aus historischen Gründen wird jedoch das Non Constant Luminanz-Prinzip verwendet.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 28.06.2019

zurück zur Liste