Anmelden

Online-Lexikon

Wratten

Bezeichnung verschiedener Farbkorrekturfilter. So beschreibt z.B. die Angabe 80A einen Filter, der von 3.200 auf 5.500 Kelvin umstimmt. Eine gegenteilige Wirkung weist ein Filter 85B auf. Eine rechnerische Beziehung zwischen der Filterwirkung und den Bezeichnungen besteht nicht. Filter verschiedener Hersteller, die auf die Wratten-Beschreibung referieren, sind in der Praxis nicht vollkommen identisch.

Frederick Wratten erfand Ende des 18. Jahrhunderts Farbkorrekturfilter auf der Basis von Gelatine. Wrattens Firma wurde 1912 an George Eastman verkauft, der wiederum mit Kodak fusionierte. Daher werden diese drei Namen häufig mit den oben genannten Filternummern verbunden.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.12.2012

zurück zur Liste