Online-Lexikon

WMA

Windows Media Audio. Audiocodierformat des Herstellers Microsoft. Dabei werden Abtastfrequenzen von bis zu 96 kHz, eine 24-Bit-Quantisierung und ein Surround-Ton mit 7.1 unterstützt. Die Datenrate beträgt maximal 768 Kilobits pro Sekunde. WMA unterstützt die Verwendung eines DRM-Systems. Die Dateien haben die Endung .wma. WMA-Dateien werden bei Microsoft aber auch oft in ASF eingebettet.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 14.10.2013

zurück zur Liste