Online-Lexikon

Vorwärtssynchronisation

Möglichkeit zur Synchronisation eines externen Videosignals, das als Bildquelle eines Studios dienen soll. Dabei wird das Signal der Bildquelle gleichzeitig auch zur Synchronisation des Studiotaktes genutzt, der dann nicht mehr vom internen Takt versorgt wird. Alle Komponenten des Studios werden dann von einer Bildquelle aus synchronisiert, deren Zuverlässigkeit und Qualität nicht immer bekannt ist. Fällt diese Bildquelle aus, hängt es von der Qualität des Taktgebers ab, ob dieser unterbrechungsfrei weiterläuft oder ob der Wegfall des Signals zu einer Bildstörung im Studio führt. Diese Lösung sollte nur angewandt werden, wenn eine Rückwärtssynchronisation oder der Einsatz eines Frame Store Synchronizers nicht möglich ist.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 18.08.2008

zurück zur Liste