Online-Lexikon

V-Lücken-gesteuerte Videokreuzschiene

Funktion von Videokreuzschienen, die den Zeitpunkt der Umschaltung in den Bereich der vertikalen Austastlücke legen. Dabei bleibt die Umschaltung ohne sichtbare Störung, solange die Signale zueinander synchron sind. Die Hervorhebung dieser Funktion war früher nötig, als nicht alle Videokreuzschienen über dieses Feature verfügten.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 19.09.2006

zurück zur Liste