Online-Lexikon

VHF

Very High Frequency. Frequenzbereich elektromagnetischer Wellen zwischen 30 und 300 MHz. Über die Kanäle Nr. 2 bis 4 und 47 bis 68 MHz sowie Nr. 5 bis 12 mit 174 bis 230 MHz findet die terrestrische digitale Fernsehausstrahlung per DVB-T statt. Früher wurden die VHF-Kanäle für die terrestrische analoge Fernsehausstrahlung verwendet. Der Hörfunk verwendet für die terrestrische Ausstrahlung die Frequenzen 87,5 bis 108 MHz. Dafür wird in Deutschland auch der Begriff Ultrakurzwelle verwendet. Vgl. UHF.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 18.08.2008

zurück zur Liste