Online-Lexikon

Truncation

Abschneiden. Einfachste, aber ungenaueste Form für das Runden digitaler Daten. Im Wortsinne wird dabei gar keine Rundung durchgeführt. Es werden z.B. bei einem Übergang von 10 Bit- auf 8 Bit-Systeme die beiden letzten, niederwertigsten Bits jedes aus zehn Bits bestehenden Datenwortes einfach weggelassen. Dadurch können, besonders an Stellen mit feinen Helligkeitsunterschieden, sichtbare störende Bildstrukturen entstehen. Bei Audiosignalen treten zusätzliche Störgeräusche auf. Eine bessere Möglichkeit bietet das dynamische Runden bzw. das Dithern.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 18.08.2008

zurück zur Liste