Online-Lexikon

Tonkennung

1.) Identifikation bzw. Zuordnung eines Audiosignals, meist durch eine Textansage oder Pegeltöne bestimmter Frequenzen oder durch Unterbrechungen.

2.) Bei der analogen Fernsehausstrahlung in der Datenzeile mit ausgesandte Information über die Nutzung der beiden Tonkanäle für monofone-, stereofone oder zweikanalige Programme. Vgl. Bildkennung.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2021. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 18.08.2008

zurück zur Liste