Online-Lexikon

Time Code

Zeitcode. Digitale Dateninformationen, die in einer absoluten Beziehung zum Videobild stehen. Ein Time Code-Wort enthält Angaben für die Nummerierung der Stunden, Minuten, Sekunden und Bilder, sowie die so genannten User Bits. Der Time Code ist die Voraussetzung für das exakte Auffinden einer Materialstelle und für den bildgenauen Schnitt.

Er kann auf MAZ-Bänder in zwei Varianten, als LTC oder VITC, aufgezeichnet werden. Auf Festplatten- oder sonstige Speichersysteme wird ebenfalls ein Time Code, in der Regel im Datenstrom des digitalen Video- oder Audiosignals, aufgezeichnet. Für eine Neuaufzeichnung können der Elapsed Time Code und der Real Time Code unterschiedlich aufgezeichnet werden, die Erzeugung geschieht mit Time Code-Generatoren. Time Code-Verfahren im Consumer-Bereich sind der RAPID Time Code und der RCTC. Bei einer Filmproduktion kommen spezielle Film Time Code-Verfahren zum Einsatz.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 08.09.2008

zurück zur Liste