Online-Lexikon

Scrambling

Durcheinanderbringen. 1.) Verschlüsselung von Fernsehsignalen, um nur bestimmten Nutzern den Empfang zu ermöglichen.

2.) Methode zur Aufbereitung von Datenströmen, z.B. bei der Aufzeichnung auf digitale MAZ-Formate. Dabei werden die digitalen Daten so verteilt, dass auch größere, fehlende Teile der magnetischen Beschichtung nicht zum Verlust zusammenhängender Daten führen.

3.) Teil der Codierung des SDI-Signals, um die Frequenzbandbreite einzuschränken und die Gleichspannungsanteile zu reduzieren. Dies dient zur Erhöhung der erzielbaren Kabellänge. Ggs. Descrambling.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 19.09.2006

zurück zur Liste