Online-Lexikon

Reclocking

Aufbereitung eines SDI-Signals, das durch die Verteilung über längere Kabelstrecken Jitter-Effekte aufweist und dessen Impulsform im digitalen Signal verschliffen ist. Der Eingangsbaustein des nachfolgenden Gerätes kann dieses Signal nicht mehr sicher verarbeiten. Ein Reclocker stellt die ursprüngliche Form des digitalen Signals und den korrekten Pegel wieder her. Damit können weitere Kabelstrecken überwunden werden, das Jittern wird in der Regel jedoch nur geringförmig vermindert. Ggs. Active Loop.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 18.08.2008

zurück zur Liste