Online-Lexikon

Omega-Gang

Kennlinie, nach der der Kopfstrom und die Wiedergabespannung des RF-Signals einer analogen MAZ-Maschine zusammenhängen. Dabei steigt die Wiedergabespannung bei einer Erhöhung des Kopfstroms zwar an, sinkt aber bei einer weiteren Erhöhung wieder. Ziel einer Kopfstromoptimierung ist das Erreichen eines möglichst hohen Störspannungsabstands des Bildsignals.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.12.2012

zurück zur Liste