Online-Lexikon

Linsengesetz

Optisches Gesetz, das den Zusammenhang zwischen der Brennweite f, der Gegenstandsweite g und der Bildweite b einer einzelnen Linse beschreibt: 1/f = 1/b + 1/g. Das Linsengesetz lässt sich in der Praxis nicht auf Objektive anwenden, die aus mehreren Linsen bestehen.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 18.10.2015

zurück zur Liste