Online-Lexikon

Drop Out

1.) Fehlstelle in der Beschichtung eines Magnetbandes durch Fertigungsfehler oder durch Beschädigungen. Diese lassen sich in MAZ-Maschinen analoger MAZ-Formate durch Drop Out-Kompensatoren ausgleichen. Besonders starke Drop Out-Störungen sind dann als Spratzer in Zeilenrichtung zu sehen. In MAZ-Maschinen digitaler MAZ-Formate werden Drop Outs in der Regel vollständig durch die Verwendung eines Fehlerschutzsystems verdeckt.

2.) Allgemein Fehler in einer Übertragung, der dann oft sichtbar oder hörbar wird.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 08.09.2012

zurück zur Liste