Online-Lexikon

Display Light Mapping

Vorgehensweise beim Up- oder Downmapping, Bildinhalte – die in beiden Systemen darstellbar sind – nicht zu verändern. Damit wird erreicht, das die Anmutung auf einem HDR- und einem SDR-Display weitgehend identisch ist.

Dabei wird ein SDR-Bild so in ein HD-Bild übertragen, dass die Helligkeit, das Verhalten des Bildes in dunklen Bildpartien, die Sättigung sowie der Kontrast visuell unverändert bleiben. Im umgekehrten Fall werden von einem HDR-Bild alle Highlights abgeschnitten oder komprimiert, die Anteile des Basisbilds bleiben jedoch unverändert.

Vgl. Scene Light Mapping.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 24.06.2020

zurück zur Liste