Online-Lexikon

Bildwand

projection screen, screen

Farblich neutrale, ebene, rückstrahlende Fläche, die das projizierte Bild eines Großbildprojektors oder eines Filmprojektors reflektiert. Die Bildwand kann auf einen Rahmen gespannt oder von einer Rolle abgewickelt sein. Moderne Bildwände bestehen aus einem mit Glasfaser verstärkten Gewebe, das keine wellige Oberfläche hat, die sie frühere, aus Leinen hergestellte, Bildwände aufwiesen.

Diffus reflektierende Bildwände führen dazu, dass auch seitlich sitzende Zuschauer ein gleichmäßig helles Bild sehen. Bildwände die mit Materialien versetzt sind, die das Licht vorzugsweise nach vorne reflektieren, erzeugen zwar ein helleres Bild, jedoch sind seitliche Betrachtungspositionen nicht optimal. Vgl. Gain-Faktor. Große Bildwände können perforiert sein, damit der Schall dahinter aufgestellter Lautsprecher das Publikum erreicht. Bildwände für eine Rückprojektion bestehen aus halbdurchlässigem Material.

Für 3D-Projektionen werden in der Regel Silberbildwände eingesetzt, die besonderen Anforderungen entsprechen müssen. Statt Bildwand ist umgangssprachlich auch der nicht ganz korrekte Begriff Leinwand verbreitet.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 24.12.2012

zurück zur Liste