Online-Lexikon

Tonträgerfrequenz

Frequenz im MHz-Bereich, auf die das Audiosignal bei der analogen Fernsehausstrahlung über terrestrische Sender oder Breitbandkabelnetze per Frequenzmodulation aufgebracht wird. Es gibt einen definierten Bild/Tonträger-Abstand, bei der die Tonträgerfrequenz um 5,5 MHz – bzw. 5,75 MHz für stereofone Programme – höher als die Bildträgerfrequenz ist. Damit ist eine gemeinsame Bild und Tonübertragung nach dem Intercarrier-Verfahren möglich.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2021. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.08.2008

zurück zur Liste