Online-Lexikon

Dual Stream Workflow

Prinzip einer Live-Sendung mit UHD nach der Videonorm 2160p/50 und HDR nach dem Videostandard ITU-R BT.2100, bei der der Schwerpunkt auf der HD/ SDR-Ausnutzung liegt.

Dabei werden sowohl HD/ SDR als auch UHD/HDR-Bildquellen verwendet, wobei die UHD/ HDR-Bildquellen downkonvertiert und downgemappt werden und als HD/SDR-Bildquellen am Bildmischpult anliegen.

Das Bildmischpult wird in zwei parallelen, getrennten Ebenen für UHD/HDR und HD/SDR betrieben. Ein einzelner zentraler Upmapper wandelt die HD/SDR-Bildquellen nach UHD/HDR um. Wird ein Programm auf der UHD-Mischebene geschnitten, findet im Falle eines HDR/SDR-Signals automatisch eine Substitution durch das upkonvertierte und upgemappte Signal statt.

Das Monitoring und die Aufzeichnung finden in HD/SDR statt.

Vergl. Single Stream Workflow.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2022. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 28.02.2022

zurück zur Liste