Online-Lexikon

Bildpunktgeometrie

pixel aspect ratio

Seitenverhältnis von Breite zu Höhe eines Bildpunktes. Bei SD haben die Bildpunkte in Europa ein Seitenverhältnis von 1,064:1. Die 720 Pixel einer Zeile ergeben bei 576 Zeilen ein Bildseitenverhältnis von 1,33:1. Da die Bildpunkte in Computern jedoch quadratisch sind, ergibt dort die gleiche Pixel- und Zeilenanzahl ein Bildseitenverhältnis von nur 1,25:1. Dies erfordert beim Übergang zwischen Computer- und Fernsehsystemen eine Anpassung mit einem Faktor von 1,064 bzw. 0,939.

LC- oder OLED-Displays, die ebenfalls quadratische Bildpunkte haben, müssen SD-Signale qualitätsmindernd skalieren und können somit grundsätzlich keine native Darstellung leisten.

Bei HD-Signalen tritt dieses Problem nicht mehr auf, da dort die Bildpunkte ebenfalls quadratisch sind. SD-Bildpunkte der Videonorm 480i/29,97 haben ein Bildseitenverhältnis von 1,125:1 und müssen – wie bereits weiter oben beschrieben – behandelt werden. Weil analoge Videosignale keine definierte Bildpunktanzahl aufweisen, geht man wegen des kreisrunden Flecks eines Elektronenstrahls in einer Bildröhre dabei rechnerisch ebenfalls von quadratischen Bildpunkten aus.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2021. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 01.04.2021

zurück zur Liste