Online-Lexikon

Blende

aperture

1.) An Objektiven vorhandene Irisblende, bei der sich Bleche – auch Lamellen genannt – so ineinander verschachteln, dass damit die Menge des einfallenden Lichts reguliert wird.

2.) Umgangssprachlich die Blendenzahl, die in Blendenstufen angegeben wird und Auskunft über die Blendenöffnung gibt.

3.) Irisblende an Großbildprojektoren zur Verringerung des Streulichts um ein kontrastreicheres Bild zu erreichen.

Vgl. Gegenlichtblende, Sektorenblende und Umlaufblende.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2022. For personal use only. Any further use is prohibited. Change on 02.09.2014

back to list