Online-Lexikon

44,1 kHz

Abtastfrequenz digitaler Audiosignale, z.B. einer Audio-CD. Die ungerade Abtastfrequenz entstand aus der Bemühung, ein digitales Audiosignal gleichermaßen mit Videotechnik der Videonormen 576i/25 und 480i/29,97 aufzeichnen zu können. Für eine Verarbeitung auf professioneller Ebene muss eine Abtastratenwandlung, z.B. auf 48 kHz vorgenommen, oder besser auf das Original zurückgegriffen werden.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2022. For personal use only. Any further use is prohibited. Change on 03.12.2014

back to list