Anmelden

Faktencheck 4K - Mehrwert und Aufwand

Kurzbeschreibung:

1-tägige Kompaktveranstaltung für Produzenten und Techniker.

Nachdem im letzten Jahr bereits viele Produktionen in 4K stattfgefunden haben, berichtet die mittlerweile dritte Fassung unseres 4K-Faktenchecks über die Ergebnisse für Live-Produktionen, bearbeitete Programme und für die Veranstaltungstechnik.

Der Zug in die neue Welt der Videotechnik und des  Fernsehens hat Fahrt aufgenommen. Zuschauer und Programmmacher geben den Produzenten die Reisegeschwindigkeit vor. Verpassen Sie nicht den Anschluss und buchen Sie unseren aktuellen Faktencheck 4K noch heute.

  • Standards
  • Konvertierungen
  • Farbe / WCG
  • Kontrast / HDR
  • Displays
  • Kameras
  • Aussteuerung
  • Schnittstellen
  • Aufzeichnung
  • Metadaten
  • Bearbeitung
  • Distribution
  • Trainer

    Matthias Wilkens und Michael Mücher, Produktionsingenieure.

  • Teilnehmer

    Mitarbeiter der Bereiche Produktion und Technik.

  • Termine

    • 4K (9), Hamburg – 19. Oktober 2018 (Freitag)

    10 - 19 Uhr

    Die Veranstaltung in Köln findet i Odysseum statt. Inhouse-Veranstaltungen richten wir nach Bedarf produktionsbezogen oder technisch aus. Entsprechende Angebote erhalten Sie gerne auf Anfrage.

  • Kosten

    395 € / 355 € zzgl. MwSt. inklusive Kursmaterial, Seminargetränke und Mittagessen. Reduzierter Preis bei einer gleichzeitigen Buchung mehrerer Seminarplätze.

 

Neben neuen Inhalten, Produktionsformen und Distributionskanälen stellt 4K einen wichtigen Technologiesprung dar, der immer noch unterschätzt wird. Längst ist nicht mehr die Frage interessant, ob sich bestimmte Genres für 4K eignen, sondern wann ein Übergang möglich und sinnvoll ist.

Welcher Mehraufwand muss für die höhere Auflösung, den größeren Kontrast und die neuen Farben betrieben werden? Mit welchen Mitteln ist eine Umsetzung möglich? Welche Konvertierungsmöglichkeiten gibt es?

Unsere eintägige, kompakte Info-Veranstaltung beantwortet in bewährter BET-Qualität bereits in der dritten aktualisierten Auflage alle Fragen aus Technik und Produktion.

4K – mit oder ohne HDR?

Stand anfangs die Auflösung im Vordergrund, so ist es heute die Frage des Kontrasts mit den Schlagworten HDR, HLG und PQ. Tatsächlich handelt es sich dabei um die viel größere Herausforderung. Wie werden die höheren Kontraste und neue Farben akquiriert? Welche Kameras sind geeignet und wie können die Bilder für die neue und die alte Technik parallel verwendet werden?

Wir zeigen Beispiele, zu welchen Bildqualitäten die einzelnen Technologien in der Lage sind und welche Vorteile Zuschauer mit mehr oder weniger aktuellen Displays erwarten können.

4K – wie einführen?

Es ist klar, dass es keine harte Umschaltung geben kann. Um so wichtiger ist die Frage, wie Programme zwischen der alten und der neuen Welt gewandelt werden können, jetzt und in Zukunft. Wir zeigen auf, wie Workflows aussehen können, um kosteneffizient für verschiedenen Auswertungen zu produzieren.

4K – mit wie vielen Pixeln?

Ob teure 65mm-Kamera, Systemkamera für die Außenübertragung, Kamerarecorder oder Drohne - unterhalb von 4K wird kaum eine Kamera mehr gehandelt. Aber warum können Hersteller mit 3,5K visuell bessere Bilder erzielen als manche professionelle Kamera, die eine viel höhere Auflösung angibt? Schauen Sie mit uns hinter die Kulissen des Pixeltheaters.

4K – worauf betrachten?

Niemals war die Lücke zwischen Consumer-Geräten und Referenzdisplays vom Preis her größer. Displays gibt es zwischen 300 und 30.000 Euro. Doch ist die Qualität wirklich so unterschiedlich? Teilweise befinden sich in den Geräten identische Panels. Erfahren Sie bei uns, ob und wo sie sparen können und an welcher Stelle Sie vielleicht doch tiefer in die Tasche greifen müssen.

4K – mit vier mal so großem Speicher?

Wohin mit der Datenmenge? Oder relativiert die Entwicklung bei der Datenreduktion die Menge an Megabits und Gigabytes und damit den Aufwand bei der Aufzeichnung und Archivierung? Diese Fragen beantworten wir für die veschiedenen Genres wie Aktualität, szenische Produktion und Live-Produktion unterschiedlich.

Gremien und Hersteller haben uns zu 4K viele schöne neue Schlagworte beschert. Wollen Sie mitreden? Wir klären alle Begrifflichkeiten. Erfahren Sie an unserem intensiven Seminartag alle aktuellen Entwicklungen von 4K. Machen Sie sich ein Bild, wann sich ein Einstieg für Sie lohnt und wie Sie diesen wirtschaftlich und kompatibel zu Ihren bisherigen Produktionen gestalten können.

  Bildparameter

  • Auflösung
  • Normen und Standards
  • Betrachtungsabstand
  • Bildrate
  • Belichtungszeiten
  • High Frame Rate
  • Progressivität
  • Quantisierung
  • Farbräume
  • Wide Colour Gamut / WCG
  • Kontrast
  • High Dynamic Contrast / HLG

Kamera

  • Systemkameras
  • 2/3-Zoll- und 35mm-Kameras
  • Schärfentiefe
  • Objektive
  • Übertragungskurven / PQ, HLG, S-log
  • Belichtung
  • Monitoring

Live-Produktion

  • Bildaussteuerung
  • Bildkontrolle
  • Konvertierung/Wandlung

Videotechnik

  • SDI
  • HDMI
  • Waveform

Bearbeitung

  • Aufzeichnungsformate
  • Datenrate
  • Speicherkapazität
  • Materialexport
  • Grading

Distribution

  • HDR10 Media Profile / HLG 10
  • HDR+
  • Dolby Vision
  • Metadaten
  • Blu-ray
  • Video on Demand

 

 

  1. Welche fünf Vorteile bringt 4K neben der höheren Auflösung?
  2. Wer produziert jetzt und in naher Zukunft in 4K?
  3. Wird es zukünftig weitere 4K-Standards geben?
  4. Bei welchen Produktionen bringen 4K und HDR wirklich Vorteile?
  5. Wird HDR für alle Produktionen Standard?
  6. Lassen sich 4K- und HD-Auflösungen mischen?
  7. Wie produzieren für TV, Kino und Internet?
  8. Über welche Kanäle lassen sich 4K und HDR distributieren?
  9. Ist die OLED-Technologie bei HDR obligatorisch?
  10. Gibt es Alternativen zum Sony Referenzdisplay?
  11. Was zeigt ein 4K-Display für unter 500 Euro?
  12. Wie kann man SDR und HDR-Inhalte parallel verwenden?
  13. Ist HDR das bessere SDR?
  14. Ist UHD das bessere HD?
  15. Mit welcher HDR-Technik erreicht man eindruckvolle Bilder?
  16. Welche Kameras machen "echtes" 4K?
  17. Worin besteht der Unterschied zwischen S-log und den HDR-Kurven?
  18. Warum gibt es eine neue HLG-Variante?
  19. Darf man ungestraft zwischen HDR-Kurven wandeln?
  20. In welcher Reihenfolge sollten HDR-Produktionen für verschiedene Auswertungen gegraded werden?
  21. Wie lassen sich Kamerabilder parallel für HDR und SDR aussteuern?
  22. Erfordert HDR neue Beleuchtungskonzepte?
  23. Braucht man für 4K mehr Licht?
  24. Lassen sich HDR-Inhalte automatisiert aussteuern?
  25. Wie lässt sich der erweiterte Farbraum übertragen?
  26. Wie können herkömmliche Kameras HDR-Aufnahmen produzieren?
  27. Welche Rolle spielt die Objektivqualität bei 4K?
  28. Welche neuen Pegelgrenzen gelten für 4K und HDR?
  29. Welche Testsignale und Testtafeln gibt es für HDR?
  30. Bringen Skalen mit Blendenwerten oder Leuchtdichten einen Mehrwert?
  31. Sind Single-, Dual- oder Quad Link-Signale der bessere Weg für 4K?
  32. Wie müssen Metdaten in der Produktion gesteuert werden?
  33. Was ist das neue HDR+?
  34. Mit welchen Datenraten muss bei 4K künftig gerechnet werden?

"Ihre Seminare haben mir stets geholfen, bestimmte Sachverhalte besser zu verstehen und einordnen zu können. Das hat sich gerade bei dem letzten Seminar "Faktencheck 4K" unmittelbar danach positiv auf meine Arbeit ausgewirkt.

Ich werde sicherlich noch öfter Gast bei Ihnen sein."

- Eric Giese, Cutter, Juni 2017

                                                                      ----

"Sehr gut aufgebautes Seminar mit allen Facetten der 4K/UHD-Problematik und dem derzeitigen Faktencheck. Viele Informationen, gutes Nachschlagewerk dabei.

Keine Sekunde langweilig, vielen Dank."

- Marc Schroeder, Broadcast Solution, April 2017

                                                                      ----

"Der 4K-Faktencheck war sehr informativ, die Organisation hochprofessionell, die Art höchst charmant und alles gespickt mit einer großen Portion Humor. Bitte immer weiter so, und das sehr gerne öfter in Köln.

Viel Erfolg und ein riesengroßes Dankeschön!"


- Christoph Schlüter, Service, Camcar, September 2016

                                                                      ----

Wir haben uns sehr gefreut, ein so professionelles Training bei Euch genießen zu dürfen. Toll gemacht!!!

Von unserer Seite sehen wir uns auf jeden Fall wieder."

- Norbert Zoppelt, Fachbereichsleiter Bildtechnik, nobeo GmbH, September 2016

                                                                      ----

"Ich möchte an dieser Stelle ein dickes Lob für das Seminar aussprechen. Dies war nun mein drittes Seminar bei BET und einmal mehr sehr spannend.

Es war mit einem richtigen Spannungsbogen aufgebaut, was die Zeit wie im Fluge vorbeiziehen ließ. Gewürzt mit viel subtilem Humor.

Bis zu diesem Kurs war für mich UHD eher Utopie und Wunschgedanke der Industrie. Nun aber weiss ich, dass UHD möglich ist, respektive bereits existiert und die heutige Technologie bereits in der Lage ist, Content mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand zu produzieren und zu übertragen.

Ich kann dieses Seminar nur weiterempfehlen."

- Christoph Gertsch, Fachexperte Videotechnik, TPC Zürich, April 2016

Vielen Dank

Ihre Buchung wurde uns zugestellt. Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung.

Besondere Geschäftsbedingungen für Seminare und Workshop

Anmeldeformular

Dies ist eine verbindliche Anmeldung
Ich buche...
Teilnehmer/in
Zimmerreservierung
Rechnungsempfänger
wie Teilnehmerdaten
Mitteilung / Anmerkung
Bestätigen
AGB gelesen und bestätigt*

Unverbindliche Option

Wenn Sie grundsätzlich an einer Teilnahme Interesse haben, Ihre Terminlage aber noch nicht vollständig überblicken können, empfehlen wir Ihnen, Ihren Seminarplatz kostenfrei und unverbindlich zu optionieren.

Für die Reihenfolge der Warteliste bei belegten Seminaren ist der Zeitpunkt Ihrer ersten Optionierung entscheidend. Können Sie nach der Optionierung eines Platzes nicht am Seminar teilnehmen, ist eine kostenfreie Stornierung jederzeit - auch telefonisch - möglich.

Verbindlich buchen

Die endgültigen Teilnahmeunterlagen mit Angaben zum Seminarort und zu den Seminarzeiten sowie die Rechnung erhalten Sie in der Regel 4-6 Wochen vor dem Seminar. Erst nach Eingang Ihrer Zahlung ist eine Teilnahme am Seminar bzw. am Workshop möglich.

Hotelbuchung

In unseren Vertragshotels steht ein begrenztes Zimmerkontingent zu besonderen Konditionen zur Verfügung. Bitte buchen Sie rechtzeitig. Hotelbuchungen führen wir in Ihrem Auftrag und in Ihrem Namen durch. Reisen Sie nach 18.00 Uhr an, unterrichten Sie bitte das Hotel über Ihre verspätete Anreise. Bitte bezahlen Sie Ihre Zimmerrechnung direkt an das Hotel bzw. klären Sie dort vorher eine eventuelle Rechnungsübernahme durch Ihre Firma. Eventuelle Stornokosten des Hotels gehen vollständig zu Ihren Lasten.

Anmeldeformular

Dies ist eine verbindliche Anmeldung
Ich buche...
Teilnehmer/in
Zimmerreservierung
Rechnungsempfänger
wie Teilnehmerdaten
Mitteilung / Anmerkung
Bestätigen
AGB gelesen und bestätigt*