Online-Lexikon

Zoomobjektiv

zoom lens

Objektiv, das durch zueinander verschiebbare Linsen die Brennweite und damit den Bildausschnitt verändert. Die maximale Lichtstärke wird nur im weitwinkligen Bereich erreicht und reduziert sich danach um etwa eine halbe Blendenstufe. Bestimmende Qualitätsmerkmale sind eine möglichst geringe Anfangsbrennweite und ein möglichst großer Zoomfaktor bei möglichst gleichbleibender Abbildungsqualität. Die Eckdaten moderner SD-Objektive können entsprechende HD-Objektive noch nicht vollständig erreichen. Ggs. Festobjektiv.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.12.2012

zurück zur Liste