Online-Lexikon

WMV

Windows Media Video. Proprietäres Videocodierformat des Herstellers Microsoft, das auf MPEG-4/Part2 basiert. Neben der Dateiendung .wmv ist auch die des Microsoft-eigenen Containerformats Advanced Streaming .asf möglich, in dem die WMV-Datei transportiert werden kann. Die drei existierenden Versionen WMV1, WMV2 und WMV3 werden oft auch als WMV7, WMV8 und WMV9 bezeichnet, was der jeweiligen Version des dazu gehörenden Windows Media Players entspricht.

WMVHD ist kein weiteres Format, sondern lediglich ein Marketingname für hochauflösendes Material in 720p oder 1080p, das als WMV3 vorliegt. Diese WMV3-Dateien lassen sich auch von einer DVD-ROM über einen Computer abspielen und werden daher auch WMV-HD-DVD oder HD DVD-ROM genannt. Grundsätzlich lassen sich WMV-Dateien aber nicht nur über den Windows Media Player, sondern auch von eigenständigen Geräten wiedergegeben. Darüber hinaus ist WMV3 bzw. WMV9 in einer erweiterten Version von der SMPTE als VC-1 genormt worden. WMV-Dateien können ein DRM-System enthalten.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 14.10.2013

zurück zur Liste