Online-Lexikon

Vollaussteuerung

Audiopegel, der bei der Aussteuerung von Audioprogrammen oft erreicht werden soll, um einen möglichst hohen Störspannungsabstand zu erzielen. Eine Überschreitung der Vollaussteuerung führt hingegen zu einem Audioüberpegel. In analogen Systemen gibt es eine Übersteuerungsreserve, in digitalen Systemen ist ein Headroom vorgesehen. Die Vollaussteuerung beträgt für analoge Audiosignale 0 dBr entsprechend 6 dBu, die digitaler Audiosignale -9 dBFS.

Die Vollaussteuerung gilt nur noch für die Aufnahme von Audioprogrammen. Die Aussteuerung bei einer Tonmischung oder einer Sendung findet nach der Aussteuerrichtlinie R 128 statt.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 11.10.2015

zurück zur Liste