Online-Lexikon

Virtuelle Studiotechnik

virtual studio technology

Verfahren, bei dem sich die Akteure in einem Fernsehstudio bewegen, dessen gesamter Hintergrund, einschließlich des Bodens z.B. in der Stanzfarbe Blau gestaltet ist. Wird ein standardmäßiger Chroma Key-Trick angewandt, dürfen sich die Kamerapositionen nicht verändern, weil die Akteure sonst vor dem Hintergrund zu fliegen scheinen. In der virtuellen Studiotechnik werden die Bewegungen, Zoom- und Entfernungseinstellung einer elektronischen Kamera registriert und einem Computer zugeführt. Dieser hat einen vorher konstruierten, dreidimensionalen Hintergrund gespeichert, der dann synchron zu den Kamerabewegungen und Einstellungen ausgegeben wird. Das Hintergrundsignal wird mit dem Kamerasignal über Chroma Key zusammengeführt. Diese Technik soll den Aufbau einer realen Studiodekoration ersparen und zwischen zwei verschiedenen Sets einen schnellen Umbau ermöglichen, weil ja keine realen Dekoteile existieren.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 19.09.2010

zurück zur Liste