Online-Lexikon

Videoentzerrer

video equalizer

Gerät oder Baugruppe, die die Verluste ausgleicht, die durch eine gesamte Dämpfung oder eine frequenzabhängige Dämpfung eines Videosignals entstehen. Diese treten insbesondere durch Kabellängen auf.

Die Entzerrung eines analogen Videosignals ist bereits nach 40 Metern nötig und erfolgt manuell. Dabei werden der gesamte Videopegel und die hohen Frequenzanteile eines Multiburst über ein Oszilloskop gemessen und getrennt geregelt. Bei der Übertragung digitaler Videosignale findet eine feste oder eine automatische Entzerrung im SDI-Eingangsbaustein der Geräte statt.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 11.09.2008

zurück zur Liste