Online-Lexikon

Verzerrung

distortion

In der Regel eine unerwünschte Änderung eines elektrischen Signals. Eine lineare Verzerrung ändert den Frequenzgang eines analogen Audio- oder analogen Videosignals. Dabei werden z.B. hohe Frequenzen mit einem höheren oder niedrigeren Pegel wiedergegeben. Audiosignale werden spitzer oder dumpfer, bei Videosignalen werden Bilddetails mehr oder weniger deutlich. Vgl. Videoentzerrer.

Nichtlineare Verzerrungen werden durch zusätzliche Signalanteile erzeugt und führen bei analogen Audiosignalen zu einem Klirrfaktor. Bei analogen Videosignalen treten nichtlineare Verzerrungen weniger auf.

Digitale Video- und Audiosignale werden durch nichtlineare Verzerrungen nicht in ihren Inhalten verändert. Solange die Bits wiederherstellbar sind, ist eine Wiedergabe möglich. Vgl. Jitter.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.08.2008

zurück zur Liste