Online-Lexikon

VDSL

Very High Speed Digital Subscriber Line, manchmal auch umgangssprachlich als Video Digital Subsciber Line bezeichnet. ADSL-Verbindung mit hoher Datenrate, die eine IPTV-Anwendung, die Ausstrahlung von Fernsehprogrammen über das Internet oder eine Video on Demand-Nutzung, den Abruf von Videomaterial, in beiden Fällen mit einer hohen Qualität bis hin zu HD ermöglicht.

In der Praxis erfordert VDSL grundsätzlich einen Anschluss an das Internet per Lichtwellenleiter. Die letzte Meile zum Endkunden kann jedoch aus herkömmlichem Kupferkabel bestehen. VDSL ermöglicht Datenraten bis zu 100 Megabits pro Sekunde im Downlink und bis zu 50 Megabits pro Sekunde im Uplink.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 02.12.2014

zurück zur Liste