Online-Lexikon

Upkonvertierung

upconversion

Wandlung eines SD- in ein HD-Signal mit einem Upkonverter. Dabei kann die hohe Auflösung des HD-Signals selbstverständlich nicht erreicht werden. Durch eine Interpolation ist es jedoch möglich, eine subjektiv bessere Qualität des upkonvertierten Materials gegenüber dem SD-Original zu erreichen, so dass dieses, z.B. im Falle einer Mischproduktion, nicht zu stark gegenüber dem HD-Material abfällt. Bei der digitalen Fernsehausstrahlung kann eine Upkonversion eine umso ansprechendere Wirkung erzielen, je besser die Qualität des Originalmaterials ist. Ggs. Downkonvertierung. Vgl. Crosskonvertierung.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 22.12.2012

zurück zur Liste