Online-Lexikon

Umlaufblende

rotary shutter

1.) Rotierende Blende in einem Filmprojektor, die das Filmmaterial während des Transports abdeckt. Um ein Flimmern zu verhindern, wird im Filmprojektor jedes Filmbild ein- oder zweimal abgedeckt und dadurch zwei- oder dreimal auf die Bildwand projiziert. Damit erhöht sich die Flimmerfrequenz von 24 auf 48 oder 72 Hz.

2.) Bestimmte Studiokameras des Herstellers Grass Valley verwenden einen Frame Transfer Sensor, der prinzipbedingt zu Vertical Smear neigt. Daher kommt eine Umlaufblende zum Einsatz, die den Sensor während der vertikalen Austastlücke abdeckt.

3.) Die in Filmkameras verwendete Umlaufblende wird Sektorenblende genannt.

Umlaufblende

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 03.07.2016

zurück zur Liste