Online-Lexikon

Tonwertabriss

banding

Effekt, der auftritt, wenn Bilder mit Helligkeits- oder Farbverläufen eine zu geringe Zahl digitaler Quantisierungsstufen aufweisen. Dies kann vor allem dann geschehen, wenn Videomaterial mit einer 8-Bit-Quantisierung aufgenommen und bearbeitet wurde. Bei einer 10-Bit-Quantisierung sind Tonwertabrisse in der Regel nicht mehr zu sehen.

Möchte man Tonwertabrisse bei Material mit einer 8-Bit-Quantisierung vermeiden, muss die Bearbeitung mit einer 10-Bit-Quantisierung stattfinden und das Material anschließenden einem Dither-Prozess unterzogen werden. Eine nachträgliche Eliminierung von Tonwertabrissen im fertigen Ergebnis ist kaum mehr möglich.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 01.12.2018

zurück zur Liste