Online-Lexikon

Tonmischpult

audio mixer

Gerät zum gleichzeitigen, lautstärkerichtigen Mischen mehrerer Tonquellen, zur Herstellung eines korrekten Audiopegels, zur Klangveränderung, zur Korrektur des Frequenzgangs um z.B. Störgeräusche zu verringern und zur Erzielung von Effekten. Es können sowohl niederpegelige Tonsignale wie Mikrofone als auch hochpegelige Tonsignale angeschlossen werden.

Große Tonmischpulte bieten neben einer großen Zahl von Eingängen mit aufwändigen Filtern auch die Möglichkeit, mehrere, voneinander unabhängige Mischungen zu erzeugen, die z.B. zur Beschallung, für n-1-Töne oder zu Kommunikationszwecken, vor allem bei Fernsehübertragungen, notwendig sind. Kleine Tonmischpulte, so genannte EB-Mischer, haben Anschlüsse für z.B. vier Tonquellen und Filtermöglichkeiten z.B. gegen Körperschall.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 18.08.2008

zurück zur Liste