Online-Lexikon

TMDS

Transition Minimized Differential Signaling. Für die Schnittstellen DVI und HDMI verwendeter Standard für die Übertragung von digitalen, nicht datenreduzierten Audio- und Videosignalen mit hoher Datenrate. Die Übertragung findet im so genannten Single-Link-Verfahren auf drei Leitungen mit je 1,65 Gigabits pro Sekunde, also einer maximalen Datenrate von 4,95 Gigabits pro Sekunde, statt. Beim Dual Link-Verfahren verdoppelt sich die Datenrate auf insgesamt 9,9 Gigabits pro Sekunde. Gegenüber anderen Verfahren weist TMDS durch die Übertragung von Spannungsdifferenzen ein besseres EMV-Verhalten auf. Pro Link werden physikalisch drei Leitungspaare, also sechs Adern benötigt.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.12.2012

zurück zur Liste