Online-Lexikon

Telecine Transfer Process

Beschreibt den Vorgang, Filmmaterial, das mit 24 Bildern pro Sekunde existiert, mit Hilfe des 2:3 Pullup-Verfahrens auf 29,97 Bilder pro Sekunde zu wandeln. Dabei gibt man Filmmaterial 1% langsamer wieder und wandelt es dann mit 2:3-Pullup auf 29,97 Bilder pro Sekunde. Ggs. Inverse Telecine Transfer Process.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.12.2012

zurück zur Liste