Online-Lexikon

Systemkennlinie

Beschreibt den Zusammenhang zwischen der Beleuchtungsstärke einer Szene beziehungsweise deren Szenenkontrast und der Leuchtdichte eines Displays.

Die Systemkennlinie mit ihrem linearen Verlauf, ergibt sich aus der gekrümmten Kamerakennlinie und der gegenläufig gekrümmten Display-Kennlinie. Die Systemkennlinie in der Produktion entspricht der Formel x = y hoch 1,2. Sie ist nicht vollständig gerade, sondern hat einen leicht gekrümmten Verlauf. Damit kommt man dem Sehverhalten entgegen und Bilder wirken in dunkleren Betrachtungsbedingungen kontrastrichtiger. Dies nennt man auch Rendering Intend. Verändern sich die Betrachtungsbedingungen, muss daher die Systemkennlinie angepasst werden.

Die Systemkennlinie wird auch OOTF genannt.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2020. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 19.06.2020

zurück zur Liste