Anmelden

Online-Lexikon

Subnetzmaske

subnet mask

Eine Subnetzmaske schafft unterschiedliche Bereiche eines Netzwerks. Teilnehmer, die sich innerhalb eines dieser Subnetze befinden, können sich gegenseitig erreichen. Zu den Teilnehmern, die sich außerhalb des Subnetzes befinden, ist zunächst keine Verbindung möglich. Subnetze schaffen jedoch lediglich eine logische Trennung und werden nicht aus Gründen der Sicherheit oder zur Limitierung des Datenaufkommens eingesetzt.

Eine Subnetzmaske besteht aus vier Bytes mit Werten zwischen 0 und 255. Die Subnetzmaske 255.255.255.0 beschreibt beispielhaft, dass die ersten drei Bytes einer IP-Adresse unveränderlich und das letze Byte variabel sind. Somit gehören beispielsweise die IP-Adressen 192.168.56.0 bis 192.168.56.255 zu einem Subnetz.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2017. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 23.05.2017

zurück zur Liste