Online-Lexikon

Serielle Schnittstelle

serial interface

Schnittstelle, bei der die Daten hintereinander über eine Leitung übertragen werden. So werden z.B. die zehn Bits eines Datenwortes über eine Leitung nacheinander übermittelt. Nachteil ist, dass im Ggs. zu einer parallelen Schnittstelle eine Parallel/Seriell-Wandlung nötig ist, da die meisten Systeme die Daten parallel verarbeiten. Vorteile sind die größere mögliche Kabellänge und eine höhere Datenrate.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.08.2008

zurück zur Liste