Online-Lexikon

Schaltkonferenz

Zusammenschaltung von zwei oder mehreren Gesprächspartnern über Bild- und/oder Tonleitungen. Dabei müssen die Tonleitungen in n-1-Technik miteinander verbunden sein. Inhaltlich kann es sich dabei um Gesprächsteilnehmer aus verschiedenen Außenübertragungsorten handeln, die für die Sendung oder Aufzeichnung eines gemeinsamen Programms mit dem Hauptstudio zusammengeschaltet werden. Eine andere Anwendung ist die Zusammenschaltung mehrerer Gesprächsteilnehmer per Tonleitung zur Programmabsprache.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 08.09.2008

zurück zur Liste