Online-Lexikon

Ramping

Rampe. 1.) Verhalten von Zoomobjektiven, die nicht über den gesamten Brennweitenbereich die gleiche Blendenzahl aufweisen. Bei offener Blende, besonders in Kombination mit einer Naheinstellung wird das Bild deutlich dunkler.

2.) Verändern der Bildwechselfrequenz während der Aufzeichnung, um beispielsweise von einer korrekten Geschwindigkeit stufenlos in einen Zeitlupeneffekt zu wechseln.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 19.11.2014

zurück zur Liste