Online-Lexikon

PDM-Verfahren

Pulse Density Modulation. Digitales Modulationsverfahren, bei dem die zu übertragende Information durch die Dichte digitaler Impulse dargestellt wird. Dicht aufeinander folgende Pulse beschreiben hohe Pegel, eine geringe Dichte von Pulsen niedrige Pegel. Dabei entsteht ein durchgängiger Datenstrom, der nicht – wie z.B. bei der PCM – in Datenworte strukturiert ist.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 17.01.2011

zurück zur Liste