Online-Lexikon

Panda-Wegener-Verfahren

Verfahren bei der analogen Satellitenübertragung, um das Audiosignal rauschfreier zu übertragen und durch eine Verringerung der Übertragungsbandbreite mehrere Tonkanäle gleichzeitig übertragen zu können. Das Verfahren kombiniert eine Anhebung der hohen Frequenzen mit einer Kompression der Signaldynamik und einer anschließenden Frequenzmodulation. Das System ist seit langem Standard bei jedem Satellitenreceiver.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.08.2008

zurück zur Liste