Online-Lexikon

PAL-Speedup

Soll z.B. Filmmaterial im europäischen Fernsehen gezeigt werden, stimmt die Bildwechselfrequenz des Films mit 24 Bildern pro Sekunde nicht mit der der Videonorm 576i/25 überein. Eine Beziehung zum PAL-Verfahren gibt es aus heutiger Sicht allerdings nicht mehr. Vielmehr soll „PAL“ auf die in Europa verwendete Bildwechselfrequenz von 25 Hz hindeuten.

Ein gebräuchliches Verfahren ist es, den Film bei der Filmabtastung um 4% schneller abspielen zu lassen und die sich dabei ergebende Zunahme der Tonhöhe elektronisch zu korrigieren. Die Länge des Films ist auf dem elektronischen Träger dann 4% kürzer. Dieses Verfahren ist für eine Ausstrahlung in den USA oder Japan mit der dort verbreiteten Videonorm von 480i/30 nicht möglich. In diesem Falle wird das 2:3-Pulldownverfahren angewandt.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 03.12.2014

zurück zur Liste