Online-Lexikon

OP 1a

Erstes und einfachstes Operational Pattern des Containerformats MXF mit der Funktionalität, ein Programm aufzuzeichnen und wiederzugeben. Daher ist OP 1a vor allem für den Austausch von Programmen entwickelt worden. Die Video- und Audioinformation einer Aufnahme sind dabei in einer einzigen Datei untergebracht. OP 1a wird z.B. vom Hersteller Sony auf dessen Professional Disc verwendet. Vgl. OP Atom.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2018. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 07.06.2011

zurück zur Liste