Online-Lexikon

Nickel-Cadmium-Akku

Nickel-Cadmium Akkumulator. Dieser Akkutyp wurde über Jahrzehnte vor allem im Betrieb von Kamerarecordern eingesetzt. Wichtig ist eine Nennspannung des Akkus von 13,2 oder 14,4 Volt, um die Kapazität mit einem Kamerarecorder auszuschöpfen und problematische Entladesysteme zu vermeiden.

Durch das relativ hohe Gewicht und die erhebliche Selbstentladung haben Nickel-Cadmium-Akkus an Attraktivität verloren. Dazu kommt das Verbot von Cadmium ab September 2008 in Europa mit nur wenigen Ausnahmeregelungen. Technisch vergleichbar ist der Nickel-Metallhydrid-Akku, für Kamerarecorder ist jedoch der Lithium-Ionen-Akku sinnvoller.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 15.08.2008

zurück zur Liste