Online-Lexikon

Native Übertragung

native transmission

Natürlich. Überspielung datenreduzierter Signale ohne Decodierung und erneute Codierung, bei der keine oder nur sehr geringe Verluste zu erwarten sind. Im Falle der Überspielung eines datenreduzierten Videosignals vermeidet man konkret dessen Wandlung zu einem SDI-Signal bei der Wiedergabe und die erneut notwendige Datenreduktion bei der Aufzeichnung. Besteht keine Möglichkeit einer nativen Übertragung, so entsteht die Gefahr qualitativer Verluste durch Kaskadierung, obwohl es sich um digitale Übertragungswege handelt.

Eine native Überspielung ist bei den meisten MAZ-Formaten möglich, nicht jedoch bei Digital Betacam, HDCAM und HDCAM SR. Ebenso bieten auch nichtlineare Schnittsysteme und Server die Möglichkeit, die Signale entsprechender MAZ-Formate nativ aufzuzeichnen.

Zur Wandlung zwischen konkurrierenden, nicht kompatiblen Videocodierformaten muss allerdings die SDI-Schnittstelle genutzt werden.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 14.10.2013

zurück zur Liste