Online-Lexikon

Nachhall

reverbation, reverb

Ein Nachhall entsteht durch Reflexionen von Schallwellen in geschlossenen Räumen. Art und Stärke der Reflexionen hängen von der Beschaffenheit der Materialien ab, die die Schallwellen reflektieren. Die Reflexionen wiederholen sich durch erneute Reflexion an weiteren Raumbegrenzungen. Nach einer gewissen, raumabhängigen Zeit nimmt der Nachhall aufgrund von Luftreibung und Absorption ab. Daher weisen verschiedene Räume eine unterschiedliche Nachhallzeit auf. Ist der Nachhall zu groß, leidet bei Sprache die Verständlichkeit und bei musikalischen Ereignissen wird das Klangbild diffus. Der Nachhall kann über das Maß T60 beschrieben werden. Vgl. Hallradius.

©BET-Fachwörterbuch 1992-2019. Nur für den persönlichen Gebrauch. Jede weitere Verwertung ist untersagt. Geändert am 21.08.2008

zurück zur Liste